Startseite SPORT & MARKE > Artikel > „30.000 mehr oder weniger im Stadion sind egal“

01.04.2022 // sportsbusiness.at

„30.000 mehr oder weniger im Stadion sind egal“

Strategische Markenführung und Logopräsenz sind die Themen der Keynote von Christoph Kullnig von der RBI bei "Sport & Marke" am 3. Mai. Im exklusiven Vorab-Interview gibt er einen Einblick in das Sponsoring der Bank.

Christoph Kullnig ist Head of Group Marketing bei der Raiffeisen International Bank (RBI). Er erklärt im Interview mit sportsbusiness.at das aktuelle Sponsoring-Portfolio, wie man ein langfristiges Sportsponsoring denken muss und warum Novak Djokovic wie Hermann Maier sein soll. Kullnig wird am 3. Mai bei Sport und Marke eine Keynote zu dem Thema mit dem Titel „Logo-Präsenz oder mehr? Die Sportsponsoring-Strategie von Raiffeisen Bank International“ halten.

sportsbusiness.at Wie geht es dem Sponsoringmarkt 2022 allgemein?

Christoph Kullnig: Man muss drei Sachen trennen: Events, Personen bzw. Teams und Mäzenatentums. Lassen wir das dritte weg, das hat für mich nur bedingt etwas mit Sponsoring zu tun – es gehört dazu. Was die Events betrifft, war in den letzten zwei Jahren wenig los. Ich denke, dass viele ihr Portfolio bereinigen, weil man lässt alte Sponsorings laufen oder auslaufen, es kommen neue hinzu. Bezüglich Personen- bzw. Teamsponsoring sehe ich in Österreich, dass man ein bisschen weg von Testimonials geht. International ist der Trend gegenteilig, und es eignet sich gut zum Story-telling.

Spitzensport lief mit kurzer Pause weiter, wie wichtig war das aus Marketingsicht?

Ich sage es ganz ehrlich: Wenn eine Million vor dem Fernseher sitzt, ...

Zum gesamten Interview

Verwandte Guides

Lädt...
News

Fan Engagement - nicht nur für Sportclubs

Was unterscheidet Kunden von Fans? Die einen kaufen ein Produkt, die anderen empfeheln, lieben, leben es. Daher sollten Unternehmen wie Sportclubs agieren und ihre Kunden zu Fans machen.

22.03.2022

News

Audi präsentiert den neuen Audi E-TRON GT und Q4 SPORTBACK E-TRON

Wie können Konsumentinnen und Konsumenten am Big Screen im Wohnzimmer aber auch unterwegs mit nicht linearem TV möglichst hochwertig erreicht werden? Mit dieser Frage beschäftigte sich Audi Österreich in Zusammenarbeit mit der Agentur Porsche Media & Creative und löste diese Herausforderung mit der Wahl von DAZN: Ein hochwertiges und exklusives Programm aus der Welt des Sports – von der deutschen Fußball Bundesliga über die UEFA Champions League bis hin zur NFL oder WWE. Die live Sport-Streaming Plattform wird in Österreich seit Kurzem durch Goldbach Austria ­­- dem Screen-Vermarkter und Spezialisten für Advanced TV - vertrieben.

01.04.2022